Eigentlich hatte ich heute nur vor, bis Bergün zu wandern, doch die Receptionistin fragt, ob ich bis Preda laufe, und da denke ich plötzlich, dass das eigentlich gut möglich wäre. So wäre ich auch wieder voll im Fahrplan 😉

Ab jetzt werde ich auf der Albula Bernina Route wandern, das heisst immer mehr oder weniger der UNESCO Welterbe Bahnlinie Albula Bernina entlang bis Tirano.
Die einzige Strecke, an der ich nicht der Bahnlinie folgen kann, ist, wenn sie durch den Albulatunnel führt und ich über den Berg muss.

 

Ich beschliesse, vorerst bis Bergün zu wandern und dann zu entscheiden. In Bergün bin ich dann aber hin- und hergerissen. Wenn ich hier bleibe, habe ich morgen entweder eine Monster- oder eine Minietappe. Monster mag ich nicht und wenn ich eine kurze mache, was mache ich dann in Preda den ganzen Tag?

So statte ich dem Kurhaus einen kurzen Besuch ab und bewundere den Festsaal, ausserdem gehe ich in die Kirche, die eine bemalte Decke hat. Sehr schön!

Dann mache ich mich auf die Socken Richtung Preda. Es ist ein schöner Weg, mehr oder weniger hoch dem Fluss Albula entlang. Auf der anderen Seite befindet sich die Strasse, die man leider meistens hört…

Der Wanderweg, die Via Albula Bernina, ist gleichzeitig auch der Bahnlehrpfad. Es gibt immer wieder grosse Tafeln, auf denen verschiedene Themen bezüglich der Eisenbahn vorgestellt werden: zur Geschichte, dem Bau, aber auch Technisches oder über die Menschen, die beim Bau der Bahn mitgewirkt haben.


Die Bahn ist wirklich sehr interessant mit den vielen Kehr- und Spiraltunnels. Das hat mich schon immer fasziniert, aber jetzt, wo ich den Streckenverlauf sehe und all die Informationen lese, finde ich es richtig spannend. Da sieht man einen Zug, der plötzlich verschwindet und dann ein Stück weiter oben wieder aus dem Berg kommt, das Tal überquert, wieder verschwindet und dann in die andere Richtung wieder erscheint. Wahnsinn!

Natürlich brauche ich länger, weil ich alles lese und immer wieder beobachte, wie und wo der Zug erscheint, dafür ist es kurzweilig und sehr interessant!
In Preda kehre ich im Sonnenboden ein und frage nach einem Zimmer. Es ist sehr gemütlich hier.

21. Sept. 2019 Filisur – Preda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.